Jetzt wird es kreativ

Hallöchen,
Ostersonntag verkündete der Herold, dass wir im Rahmen der Bau Finanzierung für unser Gebäude, einen Malwettbewerb stattfinden lassen. Dieser Malwettbewerb wird nun erweitert, da einige auf uns zugekommen sind, und gefragt haben, wie es mit anderer Kunst aussehe. Und natürlich soll auch diese Herzlich Willkommen sein. Unter dem Thema „kunstvoll erdacht“ wird dieser nun zum Kunstwettbewerb;)  Gib deinem Kunstwerk gerne einen schönen Titel, der unterstreicht, was du damit aussagen möchtest und gib dieses bis spätestens 18.07.2021 bei uns in der Gemeinde ab. 
Schau dir gerne den beigefügten Flyer noch einmal an und wir freuen uns, wenn du dabei bist.

Mein Herz für sein Haus

Die Entscheidung ist gefallen!!

Wir möchten unser Kirchengebäude ausbauen bzw. räumlich erweitern. Die Bagger sollen rollen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Du kannst das ganze mit deiner Spende unterstützen. Dazu einfach Zettel runterladen, ausfüllen und per Mail an Finanzen@Kreuzkirche-Springe.de zurück.

Du kannst es natürlich auch persönlich in unserer Church abgeben ;).

Vielen Dank für deinen Beitrag <3

Kleines Resümee zum CBI Wochenende

Ein kleines Resümee von Corinna Waltemathe


Vergangenes Wochenende durfte ich mit dem Großteil der Gemeindeleitung am zweiten Modul von
CBI teilnehmen. Ich möchte gar nicht lange ins Detail gehen, um welche Inhalte es sich genau
handelte. Nur ein paar Schlagwörter: Integration, Fürsorge, Lobpreis, Predigt.
Es waren allerdings weniger die Themen als solche, die mich so begeistert haben, sondern die Art,
wie sie vorgetragen wurden. Welch Feuer, welch Leidenschaft steckte in den Sprechern. Es war eine
Wonne, ihnen zuzuhören und ich saugte die Berichte und Erfahrungen förmlich auf. Mit jedem Satz
fühlte ich mehr Motivation, das Gehörte umsetzen zu wollen. Nach wie vor habe ich große Lust,
Gemeinde zu bauen, zu fördern, zu wachsen, eine Vision zu entwickeln und zu beleben und dem
Herrn, mit allem was ich geben kann, zu dienen, auch wenn es die aktuellen Zeiten nicht gerade
leichter machen.
Ein Satz, welcher sehr hängen blieb: „Wir kommunizieren, um zu beeinflussen, aber bitte positiv!“
Und in diesem kurzen, aber sehr prägnanten Satz findet man viel Wahrheit. Für mich gibt es hier eine
Quintessenz.
WIE ich kommuniziere und OB ich überhaupt kommuniziere, sind hier wesentliche Schlüsselfragen,
um Positives entstehen zu lassen.
Hast du Erbauliches? – Dann kommuniziere es, damit dein Umfeld erbaut wird.
Hast du Erfreuliches? – Dann kommuniziere es, damit wir es gemeinsam feiern können.
Hast du Neuigkeiten? – Dann kommuniziere sie, damit alle* informiert sind,
*manch einer möchte für dich und dein Vorhaben ganz bestimmt beten
Lass diese Gedanken doch mal wirken und überlege für dich…
Wie kommuniziere ich?

Hoffnung

Was gibt mir/uns HOFFNUNG?
Ihr seid spitze! Ihr habt uns daran teilhaben lassen, was euch Hoffnung gibt, welche Verse aus der
Bibel euch begleiten, Mut machen, Kraft geben. Es sind ganz viele Stoffquadrate, von euch
beschrieben, zurückgekommen. D A N K E!
Das Ergebnis könnt ihr an der Gemeinde am Haupteingang einsehen. Ihr geht nicht in den
Präsenzgottesdienst? Vielleicht macht ihr einen Spaziergang zur Gemeinde. Entdeckt ihr euren Vers?
Entdeckt ihr einen anderen, der euch gefällt? Dank eurer Hilfe geben wir diese Hoffnung und
Zuversicht weiter. Jesus lebt, wir wünschen, dass es jeder erfährt, vielleicht auf diesem Wege?
Und was geschieht mit den Stoffquadraten in ein paar Wochen? Lasst euch überraschen!

Bianca Nebe

Die Wechselbrücke

volle Wechselbrücke

G A i N
Keine Lücke
in der Wechselbrücke,
aber die neue hat viel Platz
für den Hilfsgüterschatz.
Kleidung, gewaschen, und Schuhe, geputzt,
Hygieneartikel unbenutzt,
alle Sachen intakt
und in Kartons verpackt.
So muss es sein,
sonst sagen wir: „Nein.“!
Elektrogeräte braucht GAiN gerade nicht!
Müll in die Tonne, das ist deine Pflicht!
Denn wir helfen mit Herz und Hand
und schicken Liebe in jedes Land.
Dort kommen den Menschen Tränen in die Augen,
sie freuen sich sehr und wollen es nicht glauben,
dass wir an sie denken
und ihnen Hoffnung schenken.
Euer GAiN-Team

leere Wechselbrücke

„Weiterleuchten“ per Zoom

Erinnerst du dich noch? Alle sehen und hören können, mit Käffchen in der Hand und einfach bissl klönen😊 ohne Maske und ohne auf Abstand achten zu müssen 😉. Aber jetzt auf dem hauseigenem Sofa o. ä.

Mit dieser Form, die Zoom uns bietet, können wir wieder Kontakt aufnehmen, gemeinsam lachen, erzählen und uns einfach austauschen und nahe sein. 

Wie klingt das für dich?

Auf jeden Fall darfst du dich herzlich eingeladen fühlen, ganz ohne Zwang oder Anforderungen, daran teilzunehmen😘👍

24.01.2021 18 Uhr ist das erste Meeting!!!

Klick dich rein und schaue doch mal vorbei                       ⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️

https://us02web.zoom.us/j/87887360736?pwd=dWtlRzFnUnlOYTF5TjYweHl0U2RaQT09

Ich freu mich auf dich und bis dahin

Deine Coco

Gebet und Erhörung


Gebetserhörungen kennen wir doch alle oder? Beten wir nicht z. B. jeden Tag am Morgen um Bewahrung für uns und unsere Lieben und danken dann am Abend, dass nichts passiert ist?

Aber registrieren wir sie noch als solche oder ist es Routine geworden oder ein tägliches Ritual, so zu beten? Muss unser Vater im Himmel erst so konkret antworten, wie es mir vor vielen Jahren passiert ist, um uns daran zu erinnern, dass er unsere Gebete wirklich hört und sie ernst nimmt?
„Es war ein frustrierender Abend in der Gemeinde gewesen (kommt leider vor!).

Am nächsten Morgen entfuhr mir der Stoßseufzer: “Herr, ich könnte wirklich eine Aufmunterung gebrauchen heute“. Ich stieg später in einen Bus ein, um zur Arbeit zu fahren und setzte mich in eine leere Zweierbank. Weil ich leider aus Erfahrung wusste, wie vergesslich ich bin, nahm ich meine Losung immer mit zur Arbeit, um noch einmal nachlesen zu können, was ich vorhin gerade gelesen hatte. So nahm ich auch an diesem Tag das Losungsbüchlein aus der Tasche, um schnell noch einmal nachzulesen. An der Endhaltestelle erhob sich eine junge Frau neben mir die später zugestiegen war und ging vor mir her zum Ausgang. Unmittelbar vor dem Ausstieg drehte sie sich plötzlich um und sagte: „Ich wünsche Ihnen Gottes Segen für diesen Tag.“

Gibt es da noch mehr zu sagen? 🙂

Johannes Tischler

Wir machen weiter…

… Nachdem wir am 27.12.2020 und 03.01.2021 unsere Gottesdienste ausgesetzt haben, beginnen wir am 10.01.2021 wieder mit Präsenzgottesdiensten in der Kreuzkirche. Es gibt wieder zwei Gottesdienste (9:30Uhr & 11Uhr), vorerst leider ohne Kindergottesdienst. Warum wir in der momentanen Situation Gottesdienste anbieten? Am 05.01.2021 hat unsere Bundesregierung entschieden, die Corona-Schutzmaßnahmen bis zum 31.01.2021 zu verlängern und teilweise zu verschärfen. Dies hat uns Älteste noch einmal neu darüber nachdenken lassen, ob wir zum momentanen Zeitpunkt mit gutem Gewissen Gottesdienste anbieten können? Wir sind aus drei Gründen zu einem positiven Ergebnis gekommen:

  1. Unser Hygienekonzept ist bindend. Unser Konzept richtet sich nach den aktuellen Verordnungen und somit tun wir das Möglichste, um Infektionen zu vermeiden.  Dabei möchte ich darauf hinweisen, dass während der gesamten Veranstaltungen Schutzmasken zu tragen sind und 1,5 m Abstand zwischen jedem Hausstand einzuhalten sind.
  2. Geistliche Verantwortung. Während wir die Maßnahmen der Regierung vollumfänglich unterstützen, ist uns auch die geistliche Begleitung von Menschen gerade in dieser Situation wichtig. Gerade in der momentanen Situation möchten wir die Hoffnung des Evangeliums vermitteln und Menschen in ihrem Glauben stärken.
  3. Die Situation in Springe. Auch wenn wir in Springe leider einiges entfernt sind vom Inzidenzwert von 50 pro 100.000 Einwohner, in den letzten 7 Tagen, scheint sich die Situation in den vergangenen Wochen, nicht drastisch verändert zu haben. Auch in Absprache mit anderen Kirchen (explizit St. Andreas) sehen wir die Durchführung von Präsenzgottesdiensten als verantwortlich

Uns ist bewusst, dass man die oben angeführten Begründungen anders bewerten kann. Umso mehr bitten wir, dass ein jeder nach seinem Verantwortungsgefühl über eine Teilnahme am Gottesdienst entscheidet.  Ab dem 17.01.2021 wird wie gewohnt die Predigt der Vorwoche auf unserem Youtube-Kanal abrufbar sein.  Wir wünschen euch Gottes Segen für das neue Jahr und beten, dass wir trotz der momentanen Situation als Gemeinde geistlich wachsen und Hoffnungsträger für unsere Umgebung sein können!  

Lieben Gruß,

Pastor Rudi Drews (im Namen der Ältesten)