Wir machen weiter…

… Nachdem wir am 27.12.2020 und 03.01.2021 unsere Gottesdienste ausgesetzt haben, beginnen wir am 10.01.2021 wieder mit Präsenzgottesdiensten in der Kreuzkirche. Es gibt wieder zwei Gottesdienste (9:30Uhr & 11Uhr), vorerst leider ohne Kindergottesdienst. Warum wir in der momentanen Situation Gottesdienste anbieten? Am 05.01.2021 hat unsere Bundesregierung entschieden, die Corona-Schutzmaßnahmen bis zum 31.01.2021 zu verlängern und teilweise zu verschärfen. Dies hat uns Älteste noch einmal neu darüber nachdenken lassen, ob wir zum momentanen Zeitpunkt mit gutem Gewissen Gottesdienste anbieten können? Wir sind aus drei Gründen zu einem positiven Ergebnis gekommen:

  1. Unser Hygienekonzept ist bindend. Unser Konzept richtet sich nach den aktuellen Verordnungen und somit tun wir das Möglichste, um Infektionen zu vermeiden.  Dabei möchte ich darauf hinweisen, dass während der gesamten Veranstaltungen Schutzmasken zu tragen sind und 1,5 m Abstand zwischen jedem Hausstand einzuhalten sind.
  2. Geistliche Verantwortung. Während wir die Maßnahmen der Regierung vollumfänglich unterstützen, ist uns auch die geistliche Begleitung von Menschen gerade in dieser Situation wichtig. Gerade in der momentanen Situation möchten wir die Hoffnung des Evangeliums vermitteln und Menschen in ihrem Glauben stärken.
  3. Die Situation in Springe. Auch wenn wir in Springe leider einiges entfernt sind vom Inzidenzwert von 50 pro 100.000 Einwohner, in den letzten 7 Tagen, scheint sich die Situation in den vergangenen Wochen, nicht drastisch verändert zu haben. Auch in Absprache mit anderen Kirchen (explizit St. Andreas) sehen wir die Durchführung von Präsenzgottesdiensten als verantwortlich

Uns ist bewusst, dass man die oben angeführten Begründungen anders bewerten kann. Umso mehr bitten wir, dass ein jeder nach seinem Verantwortungsgefühl über eine Teilnahme am Gottesdienst entscheidet.  Ab dem 17.01.2021 wird wie gewohnt die Predigt der Vorwoche auf unserem Youtube-Kanal abrufbar sein.  Wir wünschen euch Gottes Segen für das neue Jahr und beten, dass wir trotz der momentanen Situation als Gemeinde geistlich wachsen und Hoffnungsträger für unsere Umgebung sein können!  

Lieben Gruß,

Pastor Rudi Drews (im Namen der Ältesten)